Häufige Fragen für JobRadler

video_call Zu den Video-Anleitungen

Ihre Suche hat leider keinen Treffer ergeben.

Dienstradleasing Grundlagen

help

Was ist Leasing?

question_answer

Leasing (vom Englischen "to lease": mieten, pachten) ist im zivilrechtlichen Sinn ein Nutzungsüberlassungsvertrag oder ein atypischer Mietvertrag. In der Geschäftswelt stellt Leasing eine beliebte Form der Finanzierung für einen Gegenstand dar. Von Kaffeemaschinen bis zum Passagierflugzeug – fast alles kann man leasen.
Im Fall von JobRad handelt es sich bei dem Leasing-Gegenstand um ein Fahrrad, Pedelec oder E-Bike. Der Arbeitgeber (= der Leasingnehmer) least den Gegenstand (= das JobRad) und überlässt es dem Arbeitnehmer (= dem JobRadler) zur Nutzung.
Klingt kompliziert, ist es in der Praxis aber nicht, da JobRad für Sie alle nötigen Verträge und Abläufe zur Verfügung stellt. :-)

help

Wann beginnt und wann endet das Leasing?

question_answer

Das Leasing beginnt im Folgemonat, nachdem Sie das JobRad vom Fachhändler übernommen haben. Wenn Sie das JobRad über einen Versandhändler oder Direktversender erhalten haben, beginnt das Leasing im Folgemonat nach der online erfolgten Übernahmebestätigung. Das Leasing endet nach einer Laufzeit von 36 Monaten.

help

Kann ich mein JobRad nach Leasingende kaufen?

question_answer

Bisher haben wir dem JobRadler sein JobRad nach Ablauf der Leasingvertragslaufzeit zum Kauf angeboten. Wir beabsichtigen, das auch in der Zukunft so zu handhaben – denn zufriedene Kunden sind unser oberstes Ziel. Ein solches Kaufangebot dürfen wir jedoch nicht vertraglich zusichern, da dies nicht leasingerlasskonform wäre.

Hintergrund ist, dass dem JobRad-Modell das Vertragsmodell „Teilamortisation mit Andienungsrecht“ zugrunde liegt. Der Leasinggeber kann am Ende der Leasingvertragslaufzeit demnach entscheiden, ob er das JobRad dem Leasingnehmer (sprich: Arbeitgeber) andient oder es auf anderem Weg veräußert. Erhalten wir ein entsprechendes Kaufangebot über das JobRad vom Leasinggeber (wie es bisher der Fall war), kaufen wir das JobRad und bieten es anschließend wiederum dem JobRadler zum Kauf an.

help

Dienstwagen und JobRad - geht beides gleichzeitig? Was ist steuerlich zu beachten?

question_answer

Ja, Dienstfahrrad und Dienstwagen sind kombinierbar – und in manchen Konstellationen ergibt sich sogar ein zusätzlicher Vorteil für JobRadler.

Nach einer Rechtsprechung des Bundesministeriums der Finanzen aus dem Jahr 2018 besteht die Möglichkeit, die Anfahrtskilometer zur Arbeit nach der individuellen Methode zu versteuern. Da beim Fahrrad im Gegensatz zum Auto die Anfahrtskilometer bereits in der Pauschalierung des geldwerten Vorteils enthalten sind, kann sich der für das Auto zu versteuernde Betrag reduzieren, wenn man das JobRad für den Arbeitsweg nutzt.

Bitte beachten Sie: Die JobRad GmbH ist nicht zur Steuerberatung befugt. Bei steuerrechtlichen Unklarheiten empfehlen wir Ihnen, einen Steuerberater zu Rate zu ziehen.

help

Wie funktioniert eine Gehaltsumwandlung?

question_answer

Bei einer Gehaltsumwandlung (auch Barlohn- oder Entgeltumwandlung) wird ab Leasingbeginn über 36 Monate hinweg die Umwandlungsrate für das JobRad von Ihrem monatlichen Bruttogehalt einbehalten. Dadurch verringert sich Ihr zu versteuerndes Einkommen, wodurch sich für Sie individuelle Steuervorteile ergeben.
Wichtig für Sie zu wissen: Die tatsächliche monatliche Nettobelastung ist deutlich geringer als die Umwandlungsrate.

JobRad-Grundlagen

help

Wie funktioniert JobRad für mich?

question_answer

Ganz einfach! Sie suchen sich bei einem der bundesweit über 6.000 JobRad-Fachhandelspartner Ihr Wunschrad aus – Ihr Arbeitgeber least das JobRad und überlässt es Ihnen zur beruflichen und privaten Nutzung. Das heißt: Sie fahren das JobRad wie Ihr eigenes.
Zu diesem Zweck schließen Sie mit Ihrem Arbeitgeber einen Überlassungsvertrag: Darin ist geregelt, zu welchen Bedingungen Sie das JobRad nutzen können und welche Rechte und Pflichten Sie haben.
In der Regel tragen Sie die Raten für das JobRad, indem über die 36-monatige Leasinglaufzeit monatlich ein geringer Teil Ihres Bruttogehalts einbehalten wird (Gehalts- bzw. Barlohnumwandlung). Da es sich bei einem JobRad um einen Sachlohnbezug handelt, ist zusätzlich der aus der privaten Nutzung entstehende geldwerte Vorteil zu versteuern (0,25 %-Regel).

help

Welche Räder sind bei JobRad möglich?

question_answer

Sie haben die Wahl: Egal, ob Stadt- oder Tourenrad, Mountainbike oder Rennrad, Pedelec oder S-Pedelec, Liege- oder Lastenrad, egal, von welchem Hersteller oder welcher Marke – jedes Rad kann ein JobRad sein! Ihr Wunschrad können Sie auch individuell vom JobRad-Fachhandelspartner Ihrer Wahl zusammenstellen lassen.
Voraussetzungen: Als JobRad kommen alle neuen, ungebrauchten Räder in Frage, die per Definition ein Fahrrad oder E-Bike sind (bei einigen wenigen Modellen kann diese Definition strittig sein und muss gegebenenfalls im Einzelfall geprüft werden). Gebrauchte Räder sind als Leasingobjekte ausgeschlossen. Der Mindestpreis eines JobRads beträgt 749 € inklusive Mehrwertsteuer (auch für ermäßigte oder rabattierte Räder).
Bitte beachten Sie: Ihrem Arbeitgeber steht es frei, die Auswahl an möglichen JobRädern einzuschränken – zum Beispiel auf bestimmte Typen (häufig werden beispielsweise S-Pedelecs als JobRad ausgeschlossen) oder einen maximalen Kaufpreis. Informationen dazu, welche Räder als JobRad für Sie möglich sind, finden Sie auf der Startseite des meinJobRad-Portals Ihres Arbeitgebers.

help

Wie und von wem kann mein JobRad genutzt werden?

question_answer

Ihr JobRad fahren Sie wie Ihr eigenes Rad: auf dem Weg zur Arbeit und zurück, im Alltag, in der Freizeit oder beim Sport. Vorgaben für eine betriebliche oder private Mindestnutzung gibt es keine.
Und nicht nur Sie selbst können sich an Ihrem JobRad erfreuen: Alle in Ihrem Haushalt lebenden Personen, zum Beispiel Partnerin oder Partner und sogar Ihre Kinder können mit Ihrem JobRad fahren – das JobRad ist auch dann versichert.

help

Kann ich auch mehr als ein JobRad gleichzeitig beziehen?

question_answer

Die meisten Arbeitnehmer können mehr als ein JobRad gleichzeitig beziehen. Sollte die Anzahl begrenzt sein, finden Sie diese Angabe auf der Startseite des meinJobRad-Portals Ihres Arbeitgebers unter dem Reiter „JobRad-Informationen“.

help

Welchen Vorteil habe ich durch leasingfähiges Zubehör?

question_answer

Mit sogenanntem leasingfähigem Zubehör können Sie Ihre Ersparnis erhöhen. Schließen Sie es einfach beim Abschluss Ihres Vertrags mit ein. Zum leasingfähigen Zubehör zählen zum Beispiel Schlösser, Taschen, Kindersitze, Schutzbleche, Gepäckträger und vieles mehr. Eine ausführliche Liste finden Sie hier.
Wichtig: Das leasingfähige Zubehör muss im Angebot des JobRad-Fachhandelspartners aufgeführt sein. Sollte das nicht der Fall sein, bitten Sie den Fachhändler darum, das Angebot zu ergänzen.
Nachträglich kann Zubehör leider nicht in einen JobRad-Vertrag aufgenommen werden!

help

Wer ist der Ansprechpartner für JobRad in meinem Unternehmen?

question_answer

Der oder die JobRad-Bevollmächtigten sind die Ansprechpartner für alle Fragen rund um JobRad in Ihrem Unternehmen. Bevollmächtigte verwalten im meinJobRad-Portal die (Bestell-)Anträge ihrer Kolleginnen und Kollegen, prüfen und geben sie frei und helfen bei allen Fragen rund um Gehaltsabrechnung und Überlassungsvertrag.

help

Was muss ich zur Überlassung des JobRads und zum Überlassungsvertrags wissen?

question_answer

Wenn Sie ein JobRad beziehen, überlässt Ihr Arbeitgeber Ihnen das Rad zur dienstlichen und privaten Nutzung. Alle Rechte und Pflichten rund um die Nutzung des JobRads werden in einem Überlassungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber geregelt.
Der Überlassungsvertrag wird für Sie individuell bei Antragstellung für ein JobRad im meinJobRad-Portal generiert. Ein Muster des Überlassungsvertrags Ihres Arbeitgebers finden Sie auf der Startseite des meinJobRad-Portals.

Kosten und Steuerliches

help

Wie viel kann ich bei JobRad sparen?

question_answer

Wie hoch Ihre tatsächliche monatliche Nettobelastung und Ihre individuelle Ersparnis im Vergleich zum herkömmlichen Kauf sind, können Sie vorab berechnen. Nutzen Sie dafür bitte den Vorteilsrechner auf der Startseite des meinJobRad-Portals Ihrer Firma: Dort sind die speziell auf das JobRad-Angebot Ihres Arbeitgebers angepassten Konditionen hinterlegt.

help

Welche Kosten fallen für ein JobRad an?

question_answer

Bei einem JobRad fallen für Sie als Nutzer in der Regel die Umwandlungsrate und die Versteuerung des geldwerten Vorteils an.
Die monatliche Umwandlungsrate setzt sich aus der Nutzungsrate, der Rate für die JobRad-Vollkaskoversicherung inklusive Mobilitätsgarantie und eventuell einem zusätzlich gebuchten Service (JobRad-Inspektion oder JobRad-FullService) zusammen. Wenn sich Ihr Arbeitgeber an den Kosten beteiligt (z. B. durch Übernahme der Versicherungsrate und/oder einen individuellen Zuschuss), verringert sich die Umwandlungsrate entsprechend um den jeweiligen Betrag.
Beim JobRad per Gehaltsumwandlung ist zusätzlich der geldwerte Vorteil zu versteuern, der aus der privaten Nutzung entsteht - derzeit mit monatlich 0,25 % der unverbindlichen Preisempfehlung. Ein Beispiel: Für ein JobRad im Wert von 3.000 € (UVP) beträgt der zu versteuernde geldwerte Vorteil monatlich 7 €.
Gut zu wissen: Mit dem Vorteilsrechner im meinJobRad-Portal Ihres Arbeitgebers können Sie berechnen, welche tatsächliche monatliche Nettobelastung für Ihr JobRad anfällt. Dort errechnen Sie auch den Betrag, den Sie bis zum Ende der Leasinglaufzeit insgesamt für das JobRad bezahlt haben werden – und erfahren damit Ihre individuelle Ersparnis.

help

Was ist ein geldwerter Vorteil? Was ist die 0,25 %-Regel?

question_answer

Wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber ein JobRad per Gehaltsumwandlung überlässt, entsteht Ihnen aus der privaten Nutzung des Rads ein geldwerter Vorteil.

Seit 2020 versteuern Sie in dieser Variante den geldwerten Vorteil für die private Nutzung des JobRads nur noch mit 0,25 % der unverbindlichen Preisempfehlung (0,25 %-Regel). Die 0,25 %-Regel gilt ab 2020 für alle seit dem 1. Januar 2019 erstmals vom Arbeitgeber überlassenen Diensträder. Auf im Kalenderjahr 2019 überlassene Diensträder wird die 0,25 %-Regel ab dem 1. Januar 2020 und nicht rückwirkend angewendet.

Haben Sie Ihr JobRad vor 2019 übernommen, gilt weiter die 1 %-Regel. Die jeweilige Versteuerung können Sie monatlich auf Ihrer Gehaltsabrechnung nachvollziehen. Ausführliche Informationen zu allen steuerlichen Fragen rund um JobRad finden Sie unter www.jobrad.org/steuer.

help

Was muss ich tun, um von der 0,25 %-Regel zu profitieren?

question_answer

Die neue 0,25 %-Regel gilt für alle JobRäder, die ab dem 1. Januar 2019 übernommen wurden. 
Wenn Sie ab diesem Zeitpunkt ein JobRad übernommen haben, muss Ihr Arbeitgeber lediglich in der Lohnbuchhaltung die Bemessungsgrundlage anpassen.

Für JobRäder, die 2018 oder früher übernommen wurden, gilt weiter die 1 %-Regel. Ausführliche Informationen zu allen Steuerthemen rund ums Dienstrad finden Sie auf unserer Steuer-Übersichtsseite.

help

Wenn ich die Umwandlungsrate mal 36 Monate nehme, zahle ich doch mehr als beim Direktkauf, oder?

question_answer

Das ist richtig – aber der falsche Maßstab. Entscheidend für den JobRadler ist die tatsächliche Nettobelastung. Diese hängt von einer Reihe von Faktoren wie dem eigenen Einkommen, der Steuerklasse etc. ab.
Mit JobRad per Gehaltsumwandlung spart man bis zu 40 % gegenüber einem herkömmlichen Kauf. Gibt der Arbeitgeber einen Zuschuss oder übernimmt die Kosten für JobRad-Vollkaskoversicherung, JobRad-Inspektion oder JobRad-FullService, fahre ich als JobRadler noch deutlich günstiger.
Ihre persönliche Ersparnis berechnen Sie einfach mit Hilfe des Vorteilsrechners im meinJobRad-Portal Ihres Arbeitgebers.

help

Fallen Steuern an, wenn ich das JobRad nach Ende der Leasinglaufzeit zum Gebrauchtkaufpreis übernehme?

question_answer

Ja, ein zu versteuernder geldwerter Vorteil fällt an. Aber: JobRad übernimmt für Sie pauschal die Versteuerung dieses geldwerten Vorteils (§37b EStG). Sie zahlen also lediglich den Gebrauchtkaufpreis für das JobRad – aber keine Steuern.

help

Kann man mit einem JobRad weiter die Entfernungspauschale (Werbungskosten) für die Fahrten zur Arbeit geltend machen?

question_answer

Ja!

Die Entfernungspauschale für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist grundsätzlich unabhängig vom Verkehrsmittel mit 0,30 €/km zu gewähren (§9 Abs. 1 Nr. 4 EStG). Ab 1. Januar 2021 wird die Pauschale angehoben:

  • in 2021 bis 2023 auf 0,35 €/km ab dem 21. Kilometer und
  • in 2024 bis 2026 um weitere 0,03 € auf dann 0,38 €/km ab dem 21. Kilometer

Tipp: Alternativ zu den erhöhten Entfernungspauschalen können Pendlerinnen und Pendler, deren zu versteuerndes Einkommen innerhalb des Grundfreibetrags liegt, eine Mobilitätsprämie i. H. v. 14 % dieser erhöhten Pauschale beantragen. 

help

Muss der Anfahrtsweg zur Arbeit versteuert werden, wenn man mit dem JobRad fährt?

question_answer

Bei der Stellung eines Firmen-PKW muss der Anfahrtsweg mit 0,03 % vom Listenpreis pro Kilometer und Monat versteuert werden. Beim Dienstrad per Gehaltsumwandlung ist dies – abhängig vom Zeitpunkt der erstmaligen Übernahme des JobRads durch die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter – bereits pauschal abgegolten mit ...

  • 1 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme bis zum 31. Dezember 2018 bzw.
  • 0,25 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme ab dem 1. Januar 2019.

Bitte beachten Sie: Für S-Pedelecs gelten häufig Sonderregelungen. Alle Details dazu finden Sie hier.

Das mein JobRad-Portal

help

Ich habe mir ein Rad bei meinem Fachhändler ausgesucht. Wie geht es jetzt weiter?

question_answer

Falls noch nicht geschehen, bitten Sie den Händler, ein Angebot zu erstellen. Nennen Sie ihm dafür die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich im meinJobRad-Portal registriert haben, dann wird Ihnen das Angebot direkt nach dem Login in Ihrem Account angezeigt.
Sobald Sie Ihren (Bestell-)Antrag im meinJobRad-Portal stellen, wird das Angebot automatisch übernommen. Alternativ kann Ihnen Ihr Fachhändler auch ein Angebot in Papierform aushändigen. In diesem Fall übertragen Sie bitte die Angaben bei der Antragstellung händisch im meinJobRad-Portal.

Haben Sie Ihr Wunschrad online gefunden? Wie Sie ein JobRad über die Webseite eines kooperierenden Händlers beantragen können, hängt vom jeweiligen Händler ab. Wenden Sie sich bei Fragen zum Vorgehen daher bitte direkt an den Service im entsprechenden Onlineshop.

help

Wie stelle ich einen (Bestell-)Antrag im meinJobRad-Portal?

question_answer

In diesem Video erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein JobRad im meinJobRad-Portal beantragen.

help

Ich kann meinen Überlassungsvertrag nicht hochladen, was muss ich tun?

question_answer

Bei Problemen mit dem Upload der Dokumente senden Sie bitte alle Seiten Ihres Überlassungsvertrags an upload@jobrad.org. Wir übernehmen das Hochladen gerne für Sie und geben Bescheid, sobald Sie Ihren Antrag final abschließen können.

help

Ich habe im meinJobRad-Portal vom JobRad-Bevollmächtigten die Freigabe für mein Rad erhalten. Wann kann ich es abholen?

question_answer

Ihr (Bestell-)Antrag wird nun vom JobRad-Team bearbeitet. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen ist (derzeit benötigt die Bearbeitung ca. 3 Arbeitstage), mailen wir Ihnen Ihren Abholcode. Ihr Fachhändler bereitet das Rad jetzt vor und meldet sich bei Ihnen, sobald es abholbereit ist.

help

So erstellen Sie ein Support-Ticket

question_answer

Klicken Sie einfach im Portal unten rechts auf das Fragezeichen-Symbol, um Erklärvideos aufzurufen.

Über das Briefumschag-Symbol senden Sie unkompliziert ein Ticket an unseren Support. Tipp: Per Klick auf „Bildschirmfoto“ wird automatisch ein Screenshot erstellt, der uns viele nützliche Informationen zur schnellen Beantwortung Ihrer Anfrage liefert.

Der Vorteil: Sie umgehen mögliche Wartezeiten am Telefon und erhalten zügig die gewünschte Auskunft.

JobRad Bestellung

help

Was bedeutet der Status meines Bestellantrags im meinJobRad-Portal?

question_answer

Entwurf: Sie haben mit der Eingabe des Bestellantrags begonnen und einen Entwurf gespeichert. Diesen können sie jederzeit wieder aufrufen und ändern.

Abgebrochen: Ihr Antrag wurde wegen eines Fehlers abgebrochen – entweder von Ihnen selbst, von unserer Bestellabteilung oder dem Zuständigen für JobRad in Ihrer Firma (= dem oder der JobRad-Bevollmächtigten). Wenn Sie das Rad nicht möchten, brauchen Sie nichts weiter zu tun. Sie möchten einen Fehler korrigieren? Dann stellen Sie bitte einen neuen Bestellantrag.

Dokument erforderlich: Etwas fehlt – womöglich das Angebot des Fachhändlers oder der vollständige Überlassungsvertrag? Laden Sie die fehlenden Dokumente hoch und klicken Sie dann auf „Antrag abschließen“.

Auf Ihre Bestätigung wartend: Ihr Antrag ist komplett. Klicken Sie nun auf „Antrag abschließen“. Wichtig: Erst mit diesem Schritt beantragen Sie die Bestellung Ihres JobRads!

Auf Freigabe wartend: Ihr Antrag liegt zur Prüfung beim JobRad-Bevollmächtigten Ihrer Firma. Erst nach seiner Freigabe wird der Antrag an unser Bestellteam weitergeleitet. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Freigegeben: Glückwunsch, der Bevollmächtigte hat den Antrag freigegeben! Jetzt prüfen wir Ihren Antrag bei JobRad. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Bestellt: JobRad hat Ihr Rad bestellt. Sie und Ihr Fachhändler erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail. Bitte vereinbaren Sie mit Ihrem Fachhändler einen Abholtermin.

Übergeben: Sie haben Ihr JobRad beim Fachhändler abgeholt und die Übernahme bestätigt. Nun heißt es: Viel Spaß damit!

Aktiv: Auch die Leasinggesellschaft hat grünes Licht gegeben und den Leasingvertrag aktiviert. Außer (Job-)Radfahren bleibt nichts mehr zu tun.

help

Was ist bei der Abholung meines JobRads beim Händler vor Ort zu beachten?

question_answer

Sie erhalten automatisch einen digitalen JobRad-Abholcode per E-Mail, sobald wir Ihr Rad beim Händler bestellt haben. Indem Sie dem Händler vor Ort diesen Code mitteilen, bestätigen Sie die ordnungsgemäße Übernahme des JobRads. Bitte vergessen Sie nicht, ein Ausweisdokument bei der Abholung dabei zu haben. Nur dann kann Ihnen der Händler das JobRad übergeben. 
Sie finden Ihren Abholcode nicht mehr? Bitten Sie den Fachhändler darum, Ihnen eine Übernahmebestätigung in Papierform auszustellen. Sie und der Händler bestätigen dann per Unterschrift den mängelfreien Zustand des Rades bei Übernahme.

help

Was ist bei der Lieferung meines online bestellten JobRads zu beachten?

question_answer

Haben Sie Ihr JobRad online bestellt, erhalten Sie automatisch einen digitalen JobRad-Übernahmecode per E-Mail. Nach der Lieferung folgen Sie einfach unserer Anleitung für die Übernahmebestätigung bei Versand.

Wichtig: Prüfen Sie bitte insbesondere, ob die Lieferung vollständig und das JobRad in einem einwandfreien Zustand ist. Erst dann bestätigen Sie bitte die Übernahme.

help

Der Fachhändler hat Ihnen ein Angebot zugesagt, aber es erscheint nicht in Ihrem Konto im meinJobRad-Portal? 

question_answer

Wenden Sie sich bitte an den Fachhändler: Hat er das Angebot abgeschickt?

help

Sie haben Ihren Bestellantrag abgeschickt und haben noch keine Benachrichtigung erhalten, dass der JobRad-Bevollmächtigte ihn freigegeben hat?

question_answer

Wenden Sie sich bitte an den Bevollmächtigten: Hat er den Antrag freigegeben?

help

Das JobRad-Team hat Ihren Bestellantrag freigegeben, aber die E-Mail zur Abholung lässt auf sich warten?

question_answer

Wenden Sie sich bitte an den Fachhändler: Womöglich gibt es Lieferschwierigkeiten oder Verzögerungen in der Werkstatt.

help

Der JobRad-Bevollmächtigte Ihres Unternehmens findet Ihren Bestellantrag nicht im Portal?

question_answer

Loggen Sie sich ins meinJobRad-Portal ein und überprüfen Sie Ihren Bestellantrag: Steht der Status auf “Auf Bestätigung wartend“, klicken Sie auf den Button „Antrag abschließen“ und informieren Sie Ihren JobRad-Bevollmächtigten. Der Antrag wird automatisch an den Bevollmächtigten weitergeleitet.

Versicherung

help

Habe ich auf mein JobRad Garantie?

question_answer

Zusätzlich zu der gesetzlichen Mängelhaftung geben viele Hersteller freiwillige Garantien auf ihre Produkte.
Dem Käufer stehen im Garantiefall bzw. während der Garantiefrist die besonders vereinbarten Ansprüche gegenüber demjenigen zu, der die Garantie übernommen hat. Welche konkreten Pflichten des Verkäufers bestehen, hängt vom Einzelfall ab. Diese teilt Ihnen gern Ihr JobRad-Fachhandelspartner mit, der auch sonst Ihr Ansprechpartner in Garantiefällen ist.

help

Ich habe einen Versicherungsfall bei meinem JobRad. Was tue ich?

question_answer

Zur Schadensmeldung loggen Sie sich bitte in das meinJobRad-Portal Ihres Arbeitgebers ein und klicken Sie auf den Button "Versicherungsfall melden".
Zur Meldung benötigen Sie die Leasingvertrags- bzw. Auftragsnummer des JobRads. Wählen Sie auf der Übersichtsseite unter dem Tab „Meine JobRäder“ in der Kategorie "Anträge" den Antrag zum betroffenen JobRad aus. Im Abschnitt "Leasing" (grün hinterlegt) finden Sie diese Nummer.

help

Ich habe einen Gewährleistungsfall. Was tue ich jetzt?

question_answer

Für Ihr JobRad stehen Ihnen selbstverständlich die Rechte im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung (Sachmängelhaftung) zu. Sie gilt zwei Jahre ab Übernahme des JobRads.

Ihr Ansprechpartner in allen Fragen zur Mängelhaftung ist der JobRad-Fachhandelspartner, von dem Sie Ihr Rad bezogen haben. Er hilft Ihnen gerne weiter!

Nach Ablauf der Verjährungsfrist von zwei Jahren sind Schäden, die aufgrund von Material-, Produktions- und Konstruktionsfehlern entstehen, durch unsere JobRad-Vollkaskoversicherung abgedeckt.

Zur Schadensmeldung loggen Sie sich bitte in das meinJobRad-Portal Ihres Arbeitgebers ein und klicken Sie auf den Button "Versicherungsfall melden". Zur Meldung benötigen Sie die Leasingvertrags- bzw. Auftragsnummer des JobRads. Wählen Sie auf der Übersichtsseite unter dem Tab „Meine JobRäder“, in der Kategorie "Anträge", den Antrag zum betroffenen JobRad aus. Im Abschnitt "Leasing" (grün hinterlegt) finden Sie die Leasingvertrags- bzw. Auftragsnummer.

Tipp: Möglicherweise wird Ihr Schaden durch eine freiwillige Herstellergarantie abgedeckt? Auch in diesem Fall hilft Ihnen gerne der JobRad-Fachhandelspartner weiter, von dem Sie Ihr Rad bezogen haben!

JobRad-Services

help

Was ist die JobRad-Inspektion und wer führt sie durch?

question_answer

Mit der JobRad-Inspektion erhalten Sie einen Check pro Vertragsjahr über die dreijährige Laufzeit beim JobRad-Premiumhändler Ihrer Wahl im Wert von insgesamt 210 €. Sie können die JobRad-Inspektion bei einem von über 6.000 JobRad-Premiumhändlern durchführen lassen. Diese finden Sie online über unsere Händlersuche.

Den Leistungsumfang entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt zur JobRad-Inspektion.
Bitte beachten Sie: Ihr Arbeitgeber entscheidet darüber, ob die JobRad-Inspektion für Sie als JobRadler verfügbar ist. Wenn das der Fall ist, kann sie bei Abschluss eines neuen JobRad-Vertrags gebucht werden. Ein nachträglicher Abschluss für bereits laufende JobRäder ist nicht möglich.

help

Wann und wo kann ich eine JobRad-Inspektion durchführen lassen?

question_answer

Über die 36-monatige Leasinglaufzeit Ihres JobRads stehen Ihnen insgesamt drei Inspektionen bei einem JobRad-Premiumhändler Ihrer Wahl zur Verfügung.
Voraussetzung: Sie haben beim Abschluss Ihres Vertrags die JobRad-Inspektion oder den JobRad-FullService gebucht.

  • Die erste Inspektion ist ab dem 7. bis einschließlich 12. Monat nach Vertragsstart möglich,
  • die zweite Inspektion vom 13. bis einschließlich 24. Monat und
  • die dritte Inspektion vom 25. Monat bis einschließlich 36. Monat.

Unsere Empfehlung: Der optimale Zeitpunkt für die erste JobRad-Inspektion ist in der Regel zehn bis zwölf Monate nach Übernahme des Rads. Lassen Sie anschließend die weiteren Inspektionen im jährlichen Abstand durchführen. Auf diese Weise bleibt ihr JobRad immer in Schuss.

help

Was ist der JobRad-FullService und wer führt ihn durch?

question_answer

Der JobRad-FullService beinhaltet einen Check pro Vertragsjahr über die dreijährige Laufzeit beim JobRad-Premiumhändler Ihrer Wahl im Wert von insgesamt 210 € und zusätzlich Verschleißreparaturen im Wert von bis zu 210 €.

Den JobRad-FullService können Sie ab dem 7. Monat in Anspruch nehmen und die Leistungen bei einem von über 6.000 JobRad-Premiumhändlern durchführen lassen. Diese finden Sie online über unsere Händlersuche.

Den Leistungsumfang entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt zum JobRad-FullService.
Bitte beachten Sie: Ihr Arbeitgeber entscheidet darüber, ob der JobRad-FullService für Sie als JobRadler verfügbar ist. Wenn das der Fall ist, kann er bei Abschluss eines neuen JobRad-Vertrags gebucht werden. Ein nachträglicher Abschluss für bereits laufende JobRäder ist nicht möglich.

help

Ist eine Erst-Inspektion Teil der JobRad-Inspektion oder des JobRad-FullService?

question_answer

Nein.

Erst-Inspektionen werden in der Regel in den ersten Monaten nach der Übernahme durch Ihren Fachhändler angeboten. In manchen Fällen fordert Sie auch das Display Ihres E-Bikes zu einer Erst-Inspektion.
Diese Erst-Inspektionen sind vom Hersteller veranlasst und haben in der Regel einen deutlich geringeren Leistungsumfang als die JobRad-Inspektion.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie eine Erst-Inspektion wahrnehmen, lassen Sie die erste Ihrer JobRad-Inspektionen im elften Monat nach Übernahme des Rads durchführen. Auf diese Weise pflegen Sie Ihr JobRad optimal.

help

Was ist die Service-ID und wo finde ich sie?

question_answer

Die 13-stellige Service-ID ist Ihr Nachweis für eine gebuchte Service-Leistung. Nennen Sie dem Fachhändler bitte Ihre Service-ID, wenn Sie einen Termin für die JobRad-Inspektion oder den JobRad-FullService vereinbaren.

Sie finden die Service-ID in unseren automatischen Erinnerungs-E-Mails für die Inspektion oder im meinJobRad-Portal. Klicken Sie dazu im Reiter "Meine JobRäder" auf die KAU-Nummer des entsprechenden Rades. Auf der neuen Seite scrollen Sie bis zur Überschrift "Inspektion" - darunter steht in Grün Ihre 13-stellige Service-ID. 

Nicht fündig geworden? Hier geht's zum Erklärvideo.

Bitte beachten Sie: Zur Abholung des JobRads berechtigt die Service-ID nicht – hier gilt weiterhin der siebenstellige Abholcode. Sie erhalten den Code automatisch per E-Mail, sobald Ihr JobRad abholbereit ist.

Leasingende

help

Die 36 Monate sind fast um. Wann und wie erhalte ich das Kaufangebot für mein JobRad?

question_answer

Wir beabsichtigen, Ihnen ca. drei Wochen vor Vertragsende per E-Mail ein Kaufangebot zu senden. Sie können es einfach per Klick digital annehmen oder ablehnen. Um sicher zu gehen, dass Sie das Angebot erhalten, empfehlen wir Ihnen vor diesem Zeitpunkt im meinJobRad-Portal zu überprüfen, ob Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse noch aktuell ist.

Bitte beachten Sie: Die Voraussetzung für unser Kaufangebot ist, dass der Leasingvertrag störungsfrei bis zum Ende der vereinbarten Vertragsdauer verläuft. Das heißt insbesondere, dass die monatlichen Umwandlungsraten vollständig bezahlt wurden und die Leasinggesellschaft das JobRad zum Leasingende an uns übereignet.

help

Ich verlasse meinen Arbeitgeber vor Ablauf der 36 Monate. Was passiert nun mit meinem JobRad?

question_answer

In diesem Fall gibt es verschiedene Optionen. Bitte wenden Sie sich an einen JobRad-Bevollmächtigten Ihres Unternehmens – er oder sie kann im meinJobRad-Portal die nötigen Schritte einleiten.

Schnelle technische Hilfestellung und persönlicher Support

Klicken Sie einfach im Portal unten rechts auf das Fragezeichen-Symbol, um Erklärvideos aufzurufen.

Über das Briefumschag-Symbol senden Sie unkompliziert ein Ticket an unseren Support. Tipp: Per Klick auf „Bildschirmfoto“ wird automatisch ein Screenshot erstellt, der uns viele nützliche Informationen zur schnellen Beantwortung Ihrer Anfrage liefert.

Der Vorteil: Sie umgehen mögliche Wartezeiten am Telefon und erhalten zügig die gewünschte Auskunft.

JobRad Portal | Ticketfunktion imPortal

Video-Anleitungen: So einfach geht´s

Wo finde ich die 13-stellige Service-ID?

date_range Aktuell
flare Grundlagen
account_balance Steuern
laptop Portal
directions_bike Bestellung
feedback Versicherung
build Service
highlight_off Leasingende